Mark Stadlauringen, Bayern, Deutschland

Die im Landkreis Schweinfurt gelegene Gemeinde Markt Stadtlauringen besteht aus zehn Ortschaften und zählt etwa 4.000 EinwohnerInnen. Bis 1990 lag die Region im so genannten Zonenrandgebiet, mit der Wende rückte sie gewissermaßen in die Mitte Deutschlands. Als Oberzentrum erfüllt Schweinfurt wichtige Versorgungsfunktionen. Die ackerbaulich geprägte Kulturlandschaft ist reich an Streuobstwiesen, Rainen und Hecken. Eine wichtige Naherholungsfunktion erfüllt der Ellertshäuser See, ein Wasserspeicher aus den 1950er-Jahren, der zunehmend touristisch in Wert gesetzt wird. Auch die zahlreichen auf dem Gemeindegebiet liegenden Schlösser, Pfarrhöfe und historischen Gebäude spielen im gemeindlichen Entwicklungsprozess eine zentrale Rolle.

Die soziale Infrastruktur ist mit drei Kindergärten, Grund-, Haupt-, Mittel- sowie Volkshochschule und Bücherei sehr gut ausgebaut, was keineswegs selbstverständlich ist, sondern wesentlich auf das Engagement der Gemeinde zurückzuführen ist. Dasselbe gilt für die zwei Seniorenstifte bzw. -heime, den ambulanten Pflegedienst und die diversen medizinischen Dienstleistungsbetriebe. Mehrere Dutzende Vereine, die seitens der Gemeinde vorbildlich gefördert werden, prägen das gesellschaftliche Leben genauso wie zahlreiche kulturelle Einrichtungen.

Markt Stadtlauringen kann auf bemerkenswerte Weise der demografischen und ökonomischen Schrumpfung entgegenwirken, indem es konsequent sowohl einen kommunalen als auch einen interkommunalen Entwicklungsprozess verfolgt. Beachtlich sind dabei das hohe, von der Gemeinde geförderte und auch geforderte bürgerschaftliche Engagement, das bei sämtlichen Projekten und Maßnahmen zum Tragen kommt. Diese reichen von der touristischen Inwertsetzung historischer Gebäude und kulturlandschaftlicher Juwele über die umfassende Beschäftigung mit Ökologie und Energie bis hin zur gezielten Förderung der baulichen wie auch der sozio-kulturellen Innenentwicklung. Eines der zentralen Erfolgsrezepte ist der partnerschaftliche Umgang von GemeindepolitikerInnen, BürgerInnen und ExpertInnen miteinander, der von Offenheit füreinander genauso wie für innovative Wege gekennzeichnet ist.

Gemeinsam mit den Nachbargemeinden setzt Markt Stadtlauringen erfolgreich ein Integriertes Ländliches Entwicklungskonzept mit dem Ziel um, das Schweinfurter Oberland als attraktiven Arbeits- und Lebensraum zu erhalten und zu gestalten. Ebenfalls ein Kooperationsprojekt mit drei anderen Orten ist die Maßnahme “Seensucht” zur Vermarktung der Seen als Freizeit- und Ausgleichsräume. Vorbildcharakter für den gesamten Landkreis genießt das überregionale Wanderwegenetz und ebenfalls weit über die Grenzen hinaus bekannt ist der Friedrich Rückert-Arbeitskreis Oberlauringen, der mit Rückert-Gesellschaften im ganzen Bundesgebiet vernetzt ist. 

Ein weiteres Highlight stellt das kommunale Energiekonzept als strategisches Planungsinstrument dar, das sowohl im öffentlichen wie auch im privaten Bereich eine Verbesserung der energetischen Situation verfolgt. Zahlreiche Projekte wurden bereits umgesetzt. Einen weiteren aktuellen Schwerpunkt bildet schließlich das Thema Innenentwicklung mit dem Ziel der Revitalisierung und teilweisen Umfunktionierung leerstehender Gebäude, der Schließung von Baulücken, der Verbesserung des Ortsbildes und der Aufenthaltsqualität sowie dem Abbau von Barrieren. 

Markt Stadtlauringen wird mit einem Europäischen Dorferneuerungspreis für eine ganzheitliche, nachhaltige und mottogerechte Dorfentwicklung von herausragender Qualität ausgezeichnet.